Rob Zombie’s Halloween – Remake 2007

Veröffentlicht am 24.08.2012 in Filmreviews

Einer der meist diskutierten Remakes überhaupt, ist Rob Zombies Version vom 78er Ur-Halloween. Die 2007 erschienene Neuverfilmung wirkt ordentlich aufgepeppt und recht brutal. Michael Myers bekommt in dieser Version eine kleine Vorgeschichte.



Story und Hintergrund

Die Geschichte von Rob Zombies Halloween orientiert sich grundsätzlich am Drehbuch von John Carpenter und Debra Hill. Auffälligster Unterschied ist, dass wir als Zuschauer nicht erst 90 Prozent der Zeit auf Action warten müssen.

So erfahren wir, dass im Hause Myers nicht alles rund läuft. Der junge Michael hat kein leichtes Leben – weder in der Schule noch in den eigenen vier Wänden. Sein Fable sind Halloween-Masken. Doch Rache naht. Kurzerhand tötet er seine ganze Familie: Mutter, Vater und Schwester Judith. Er verschont nur Jamie – die jüngere Schwester. Das beschert ihm 15 Jahre in einer geschlossenen Klinik. Betreut wird Michel von Psychologen Dr. Loomis (Malcolm McDowell). Und ab da, beginnt die schon bekannte Geschichte des Original-Halloween Streifens.

Wenn Rob Zombie auf dem Regiestuhl Platz nimmt, bedeutet das meist, dass ein aktionsreicher Film heraus kommt. So ist es auch hier. Der Streifen ist eine Mixtur aus Prequel und Remake. Zur Auflockerung, der doch recht simple gestrickten Story, wurden einige brutale Szenen eingestreut. Im ersten Teil des Films wirkt diese Art wie ein Zaubermittel, denn die Geschichte erfährt unerwartete Wendungen. Im zweiten Teil hingegen, wirkt sie überfüssig und aufgesetzt.

Besonderheiten im Film

  • Moustapha Akkad produzierte den Original-Halloween von 1978, sein Sohn Malek Akkad 2007 das Remake
  • Danielle Harris spielt die junge Annie
  • Das Remake spielte innerhalb der ersten Wochen weltweit mehr als 80 Mio US-Dollar ein und wurde damit zum erfolgreichsten Halloween-Teil
  • Der Directors Cut wurde 2008 indiziert

„Rob Zombie’s Halloween – Remake 2007″ – Trailer

Bewertung und Filmkritik

Carpenter-Fans müssen sich wahrscheinlich erst an die subtile und hemmungslose Filmweise gewöhnen. Regisseur Rob Zombie nimmt kein Blatt vor den Mund und zeigt von Anfang bis Ende einen rabiaten Michael Myers.

Hiermit ist eine neue Horror-Zeitrechnung angebrochen. Das Halloween-Thema wird härter und direkter umgesetzt, als jemals zuvor.

Alle Fakten: „Rob Zombie’s Halloween – Remake 2007″

  • Originaltitel: Halloween
  • Erscheinung: USA 2007
  • Laufzeit: 105 Minuten (Kinofassung)
  • Versionen: FSK 18, indiziert (Directors Cut)
  • Regie: Rob Zombie
  • Drehbuch: Rob Zombie basierend auf John Carpenter und Debra Hill
  • Musik: Tyler Bates
  • Produktion: Malek Akkad, Andy Gould, Rob Zombie
  • Kamera: Phil Parmet
  • Schauspieler: Daeg Fearch, Sheri Moon Zombie, Malcolm McDowell, Brad Dourif, Ken Foree, Danny Trejo, Taylor Mane, Scout Taylor-Compton, Danielle Harris, Sid Haig, Udo Kier
  • Vertrieb: Universum Film

Foto: Universum Film

Sie befinden sich hier: Home » Rob Zombie’s Halloween – Remake 2007

© 2005 - 2016 HalloweenMovies.eu - Halloween und Michael Myers Fanpage | Impressum und Datenschutz